Wie gestalte ich einen Garten? Grundregeln der Gartengestaltung

Die moderne Gartengestaltung setzt heute auf Gärten mit MehrfachnutzenDie Pflanzen im Garten sollten einen Zweck erfüllen und pflegeleicht sein. Damit schafft man eine Oase des Wohlbefindens und der Entspannung.

Das Gelände:
Es sollte eine ebene Fläche sein, die immer ein leichtes Gefälle vom Haus weg hat. Böschungen sollten möglichst am Rand des Grundstückes liegen, die dann ideal zum Bepflanzen sind und später nicht mehr zu sehen sind.

Hecken, Einfriedung:
Sie sorgen für Sicht- und Staubschutz und rahmen den Garten ein. Je nach störenden Einflüssen von außen, verwendet man dichte oder lockere Heckenpflanzen. An jeder Seite können andere Pflanzen gesetzt werden, um nicht bei allen Seiten die gleichen Pflanzen zu haben. Die Abwechslung und Vielfalt der Gehölze macht den Garten lebendig und abwechslungsreich.

Terrasse:
Die Terrasse ist das Tor zum Garten, von dem aus man einen freien Blick über das Grundstück haben sollte. Ein kleinkroniger Baum in der Nähe sorgt für Sicht- und Sonnenschutz. Zur Terrasse kommen lang blühende und duftende Pflanzen, wie Rosen und Lavendel. Auch der Kräutergarten findet dort einen idealen Platz, da er beim Kochen leicht erreichbar sein sollte.

Obst und Früchte:
Die meisten Erwachsenen können sich gut daran erinnern, was sie als Kinder im Garten alles naschen konnten. Eine Naschecke und Obst sollte jeder Garten haben, ob für Kinder oder Erwachsene. Die gesündesten und reifsten Früchte wachsen nur im eigenen Garten. Die Ernte beginnt schon im Mai mit Maibeeren, dann kommen immertragende Erdbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren, Ribisel, Himbeeren, Kirschen, Zwetschken, Weintrauben, Birnen und zum Schluss noch Äpfel und vieles mehr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>